Drschz Bäm präsentiert: Ikarus

11.02.2016

Mit Contemporary Evocative Music beschildern Ikarus (Ramón Oliveras, Komposition und dr; Stephanie Suhner, voc; Andreas Lareida, voc; Luca Fries, p; Lisa Hoppe, b) ihren Sound. Wer dahinter Meditationsmusik und Panflöten vermutet, liegt falsch. Die Band versteht sich zwar bestens auf die Produktion musikalischer Schwebezustände. Doch die psychedelischen Klanglandschaften und engelhaften Vokalisen stehen in einer Dialektik mit scharfen Dissonanzen und treibenden Grooves, die mit Takt- und Tempowechseln jeden Wohlfühltrott unterbinden. Melancholische Klavierakkorde paaren sich hier mit geisterhaften Stimmen. Minimalistische Melodie- und Rhythmuselemente verdichten sich, überlagern sich und türmen sich zu eruptiven Klanggebilden auf. Das fordert heraus. An den Träumen, die hier evoziert werden, haftet nicht selten der kalte Schweiss eines Albtraums.

Sanctuary

Link zur Facebook Veranstaltung

Einlass: 20:00Uhr

Beginn: 20:30Uhr

Zurück